KVB-Fahrzeugbegleiter

Seit dem Jahr 2011 beteiligt sich unsere Schule am Projekt "Fahrzeugbegleiter" der KVB. Über 70 Schülerinnen und Schüler der KTS konnten mit Hilfe der KVB-Mitarbeiter seitdem ausgebildet werden. In unzähligen Rollenspielen und Gruppen- oder Partnerarbeiten können die Teilnehmer die Inhalte ganz anschaulich kennenlernen und anwenden. Auch die Bezirkspolizisten Herr Bornemann und seine Kollegin Frau Linden-Hillig sind aktiver Teil der Ausbildung.

Aufgaben

Damit der Schulweg bzw. die Fahrt zur Schule und wieder nach Hause für alle Schülerinnen und Schüler problemloser wird, bietet die Schule in Zusammenarbeit mit der Polizei Köln und der Kölner Verkehrs-Betriebe AG eine Ausbildung zum/zur ehrenamtlichen Fahrzeugbegleiter/in an. Die ausgebildeten Fahrzeugbegleiter schalten sich bei möglichen Konflikten und Problemsituationen zwischen den zumeist gleichaltrigen Fahrgästen gewaltlos ein. In schwierigen Situationen wenden sich die Schülerinnen und Schüler an den Fahrer: Er hat über Funk die Möglichkeit weitere Hilfe wie z.B. die Polizei anzufordern. Die Schülerinnen und Schüler lernen, sich als Helfer und Ansprechpartner, als Moderatoren oder Streitschlichter einzubringen.

Fahrzeugbegleiter werden

Die Vorbereitung und Unterweisung der Fahrzeugbegleiter umfasst ca. 20 Stunden, die auf mehrere Intensivtrainings verteilt sind. Im Rahmen einer Ordnungspartnerschaft zwischen der Polizei und der KVB AG werden die Trainingseinheiten durch Bezirksbeamte der Polizei (in unserem Fall Herr Bornemann) jeweils intensiv unterstützt.

Im Training geht es vor allem um aktive Wahrnehmung, positive verbale sowie non-verbale Kommunikation und aktives Zuhören. Wichtig sind auch Freundlichkeit und Sicherheit im Auftreten, ein deeskalierendes Verhalten in Konfliktsituationen, vor allem aber auch die notwendige Zivilcourage und die Beachtung des Selbstschutzes. Die Leitsätze für die Schülerinnen und Schüler, die als Fahrzeugbegleiter in Bus und Bahn den Weg zur Schule sicherer machen sollen, sind:

  • im Team arbeiten,
  • Vorbild sein,
  • überlegt handeln,
  • sich nicht provozieren lassen und
  • sich nicht in Gefahr bringen.

Voraussetzungen

Was sind die Voraussetzungen, um an der Ausbildung teilzunehmen?

  • Du musst Schülerin oder Schüler der 8. Klasse sein
  • Tägliche bzw. regelmäßige Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel
  • Soziales Engagement
  • Gute schulische Leistungen (die verpassten Unterrichtsinhalte müssen selbstständig wiederholt werden),
  • Eine Zustimmung der Eltern und Klassenlehrer.

Für die Fahrzeugbegleiter ist das Projekt ein Gewinn, da sie durch die Schulungen zusätzliches Wissen erhalten, das sie in allen Bereichen ihres zukünftigen Lebens verwenden können. Ihr eigener Weg zur Schule wird sicherer und angenehmer und der Erfolg durch eigenverantwortliches Handeln stärkt ihr Selbstbewusstsein und ihr Durchsetzungsvermögen.

Als Wertschätzung der Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern lädt die KVB alle ausgebildeten Fahrzeugbegleiter jährlich zu einer Dankeschön-Veranstaltung ein.

AnsprechpartnerIn

Grabarz, Stefanie (GR) - Mathe, Musik
s.grabarz@kts-koeln.de